FANDOM


Akame ist ein Hauptcharakter in Ginga Nagareboshi Gin und in den nachfolgenden Ginga-Reihen. Er ist der letzte Anführer des Iga Clans und der Auflöser von diesem nach Beitritt in Riki's Rudel. In Ginga Densetsu Weed reist er zusammen mit John an Gin's Seite und gehört zu den drei Anführern von Ōu, bis Weed den Platz des Anführers einnimmt. Mitdazu ist er der Großvater von , Rara und Shirozaru.

Er ist ein professioneller Ninja-Hund der viele Ninja-Techniken beherrscht die nur im Iga Clan verwendet wurden und beherrscht den Umgang mit menschlichen Gegenständen. Darunter besitzt er eine ernorme Weisheit durch sein früheres Leben als Iganinja. Ausserdem ist er ein Shū-Krieger, weil er die Attacke des Wolfes Shū Tossō Battōga beherrscht.

Dieser Charakter taucht in Ginga Nagareboshi Gin, im Akakaburo Arc, das erste Mal auf und bleibt in Ginga Densetsu Weed, Ginga Densetsu Weed: Orion und Ginga: The Last Wars erhalten. Mitdazu bekam er eine Rolle in Shin Gaiden und eine eigene Geschichte die den Namen Ginga Densetsu Akame trägt.


Aussehen und Rasse

Akame ist ein Kishu mit der rassenstandartmäßigen Farbe weiß. Eine Augenfarbe ist aufgrund des Stils seiner Augen nicht zu erkennen, da nur schwarze Pupillen dargestellt werden. Anders ist es im Anime, wo er die Augenfarbe braun hat. Insegsamt ist sein Aussehen, verglichen mit reellen Hunden seiner Rasse, sehr realitätsnah.

Weitere Merkmale sind seine drei senkrechten Narben im Gesicht von denen eins über das linke und eins über das rechte Auge führt, wobei ihm das rechte Auge fehlt. Dies wurde von Monsoon verursacht.

Sonstiges Fans malen ihm gerne zwei große waagerecht übereinanderliegende Narben auf den Hals. Der Grund dafür ist, dass Akame im Kampf gegen Kurojaki, der mit einer Sense bewaffnet war, starke sichtbare Verletzungen davon getragen hatte. Der Autor wollte ihm jedoch keine Narben hinterlassen.


Verhalten und Persönlichkeit

Akame ist ruhig, weise, temperamentvoll und flink.

Insgesamt ist er ein weiser und ruhiger Hund, der nur selten sein Temperament verliert. Er hat viel Ahnung und Erfahrung wenn es um Kampftechniken und Tricks geht, was daran liegt, dass er im Iga Clan aufwuchs. Er wurde von klein an von älteren Hunden trainiert um flink zu sein und im Kampf effektive Attacken und Techniken, die von Generationen auf im Iga Clan weitergelehrt wurden, anzuwenden, um den Kōga Clan erfolgreich zu bekämpfen. Darunter lernte er auch auf Bäume zu klettern und reibungslos von Ast zu Ast zu springen. Er lernte auch Objekte zu benutzen, die eigentlich für Menschen gedacht sind.


Der Iga Clan und der Kōga Clan sind verfeindet. Beide Clans haben ihre eigenen Kampfmethoden und Strategien. Weil ihre Kämpfe oft brutal enden, hat Akame möglichst versucht andere Hunde aus ihrer Feindschaft herraus zuhalten, weil er nicht möchte, dass andere derentwegen leiden.


Seit Generationen haben die Iga Hunde eine Mission, doch Akame begriff, dass man dem trotzdem nicht blindlinks folgen sollte, und man selber entscheiden sollte was man für richtig hällt. Weil Akames Feind, Kurojaki, sein Leben für seine Mission ließ, erteilte Akame ihm seinen größten Respekt, weil er es nichtmal selbst geschafft hat seine Mission auszuführen.


In Ginga Densetsu Weed blieb sein Charakter der selbe, er war ruhig und weise. Er versuchte Weed eine Hilfe zu sein, und brachte ihm sogar alte Iga-Techniken bei, damit er ein Vorteil im Kampf gegen das Böse hat.


Trivia