FANDOM


Akatora, auch bekannt als Höllenhund von Kai oder als gestreifter Akatora, ist ein Hauptcharakter in Ginga Nagareboshi Gin. Er gehört zum Kai-Tio und schließt sich im Nachhinein als Kriegsbeistand Riki's Rudel an. Mitdazu ist er der Bruder von Chūtora und Kurotora.

Dieser Charakter tauchte in Ginga Nagareboshi Gin, im Akakabuto Arc, das erste Mal auf und hatte dort seinen Letzten Auftritt. Er wurde in Ginga Densetsu Weed in Rückblicken gesichtet, und er bekam mitdazu eine Rolle in Shin Gaiden, wo er in der Nebengeschichte, die drei Brüder von Kai, die Hauptrolle spielt.


Aussehen und Rasse

Akatora ist ein Kai. Durch den Stil des Autors, der diese Rasse, durch das stark abweichende Aussehen der reellen Rasse, sozusagen schon zu einer eigenen Rasse gemacht hat, hat er weder ein rassenstandartmäßiges Muster noch solch eine Fellfarbe. Seine Unterfarbe ist weiß mit der überzogenen Farbe rot und ist schwarz-brindle. Im GNG Anime viel sein Äußeres ander aus, denn er war an sich dunkler und hatte ein kräftigeres und dunkleres Tora-ge Muster. Seine Augenfarbe ist orange. Vom realistischen weicht er stark ab. Nur im GNG Anime ist sein Äußeres ziemlich realitätsnah gehalten.

Hinweis Seine Farben sind im Manga meist in unterschiedlichen Tönen dargestellt und sind daher nicht zu 100% festgelegt. Trotzdem ist die Farbwahl immer sehr ähnlich.

Sonstiges Er und seine Brüder Chūtora und Kurotora besitzen exakt das selbe Aussehen, das nur in unterschiedlichen Farben ausfällt. Die Farbe dessen wird in ihrem Namen auf der japanischen Sprache wiedergegeben. Der einzige Unterschied zwischen allen sind Kurorora's schwarze Lefzen und die Streifen auf seinen Wangen.


Verhalten und Persönlichkeit

Akatora ist gewalttätig, hitzköpfig, furchtlos und mutig.

Insgesamt ist er ein allzu zuversichtlicher, aber dafür starker Rüde. Er ist sehr loyal gegenüber Hunden die er respektiert oder liebt, und wäre bereit für sie zu sterben. Dasselbe würde er auch für eine Mission tun, doch wenn es hart auf hart kommt, weiß er trotzdem, dass manchmal die beste Option wäre zu fliehen. Bei Hunden die anders sind (Beispiel.: Moss, weil er als dick dargestellt wird) wird er schnell beleidigend und lacht über diejenigen, doch das auf eine nette Weise. Zudem besitzt er auch eine sensible Seite, die er zeigt, wenn Hunde sterben, die ihm eine Menge beudeuten. Trotzdem ist ein großer Teil seiner Art gewaltätig, greift schnell zu kämpferischen Mitteln, anstatt nachzudenken und Außeinandersetzungen auf eine bessere und sanftere Weise zu klären. Diese Charaktereigenschaft legte sich ein wenig als er der Ōu Armee beitrat.