FANDOM


Gin, auch bekannt als Sternenschnuppe Gin, ist der Protagonist von Ginga Nagareboshi Gin und ein Hauptcharakter in den gesamten Ginga-Reihen. Ebenso ist er ein sehr bekannter und nahezu legendärer Hund, der von Gohē Takeda als Bärenhund auserwählt und trainiert wurde. Er ist der Anführer der Ōu Armee der 2. Generation und beherrscht die Attacke Zetsu Tenrō Battōga, was ihn, in GNG, zu einem Zetsu-Krieger macht.

Zusätzlich ist er der Sohn von Riki und Fuji, der Partner von Sakura und der Vater von Joe, Yukimura und Weed.

Dieser Charakter taucht in Ginga Nagareboshi Gin, im Einführungs Arc, das erste Mal auf und bleibt in Ginga Densetsu Weed, Ginga Densetsu Weed: Orion und Ginga: The Last Wars bisher erhalten. Mit dazu bekam er eine Rolle in Shin Gaiden.

  • zählt bei Hunden in ganz Japan als Legende
  • ist der Protagonist von Ginga Nagareboshi Gin
  • war der Anführer der Ōu Armee der 2. Generation
  • Gehört zu den wichtigsten Charakteren der gesamten Ginga-Reihe
  • war einst ein Haus- und Jagdhund
  • beherrscht die Attacke des Wolfes Zetsu Tenrō Battōga, die er von seinem Vater erbte
  • ist ein von Menschen ausgebildeter Bärenhund
  • ist der Sohn von Riki und der Vater von Weed
  • entstammt einer reinen Akitazucht
  • gehört zu den ältesten Hunden
  • hat durch sein hohes Alter eine Sehschwäche: Grauer Star
  • ist bekannt für seine Narben stammend von einem Bären
  • wurde von seinem Vater zum 2. Anführer ernannt


Aussehen und RasseBearbeiten

Gin ist ein reinrassiger Akita der aus einer menschlichen Zucht entstammt. Seine Fellfarbe ist rassenstandartmäßig grau-brindle, wird aber, ab Ginga Densetsu Weed, wegen des Stils des Autors blau dargestellt. Im Ginga Nagareboshi Gin Anime war seine Augenfarbe braun und in den restlichen Ginga-Reihen blau, ähnlich wie seine Fellfarbe. Die Farbe und das Muster weichen vom realistischen stark ab.

Weitere Merkmale sind die drei Narben auf seiner Stirn, die er im Kampf mit einem Bären bekam. Ab Ginga: The Last Wars erlitt er wegen seines hohen Altern eine Augenkrankheit die Grauer Star genannt wird. Dadurch werden seine Pupillen nur schwach dargestellt.

Hinweis Seine Farben sind im Manga meist in unterschiedlichen Tönen dargestellt und sind daher nicht zu 100% festgelegt. Trotzdem ist die Farbwahl immer sehr ähnlich.

Sonstiges Seine Farbe gilt in den Manga- und Anime-Reihen als selten und ist ein Zeichen der Stärke. Zuvor hatte die Generation seines Ur-Großvaters diese Fellfarbe zuletzt gehabt.

Anfangs als er die Narben erlitt waren es, anstelle von drei Kratzspuren, vier, die mehr über die linke Seite des Kopfes führten als über die mittlere. Ein Kratzer führte sogar über das linke Auge.


Bilder von Gin findest du hier.


GeschichteBearbeiten

Ginga Densetsu Weed: OrionBearbeiten

In der Nähe von Futago-Pass: Die Akita Familie kommt zu Daisuke Fujiwara und Hidetoshi Sekiguchi beim Angeln zu Besuch. Während Gin's Enkel, Bellatrix, Orion, Rigel und Sirius, bei den Menschen Fisch fraßen, blieben er, sein Sohn Weed und seine Schwiegertochter Koyuki am Rande stehen und schauten zu. Eine kurze Zeit später rief Koyuki ihre Welpen zu sich zurück und gingen somit wieder.

Futago-Pass: Daraufhin standen Gin und die restlichen Kameraden der Ōu Armee an einer Klippe und bemerkten eine merkwürdig auffallende Färbung des Himmels, doch dachten sich nicht viel dabei.

Am nächsten Morgen spührte Gin, dass etwas nicht stimmte und teilte somit Truppen auf für eine Kundschaftung: Truppe Kyōshirō, Truppe Rocket und Truppe George und Ken. Kurz darauf fing der Boden an zu beben und die Vulkane zu explodieren. Das wühlte die Hunde auf, insbesondere Gin, der seine Kameraden in Sicherheit möchte. Als einige von den aufgeteilten Rudeln wieder da waren, übernahm er die Fühung und floh in eine ihm erdenkliche sichere Richtung. Doch sie liefen immer und immer wieder in brennende Sackgassen und waren gezwungen jedes Mal aufs Neue zu wenden. - Mehr wurde nicht gezeigt.

  • Gin Besucht mit seiner Familie Daisuke und Hidetoshi.
  • -
  • Er spürt, dass etwas nicht stimmt und schickt Kundschafter los.
  • Eine Naturkatastrophe bricht aus.
  • Er und die restlichen Hunde versuche zu fliehen.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki