FANDOM


Izō ist ein Hauptcharakter in Ginga Densetsu Weed: Orion und in Ginga: The Last Wars und ist einer von Kisaragi's 19 Söhnen. Ebenfalls ist er ein Mitglied der Ōu Armee und ist unter seinen Brüdern die Führungshand.

Dieser Charakter taucht in Ginga Densetsu Weed, im Hōgen Arc, das erste Mal auf und bleibt in Ginga Densetsu Weed: Orion und in Ginga: The Last Wars bisher erhalten.


Aussehen und Rasse

Izō ist ein Mischling zwischen einem Siberian Husky und einem Alaskan Malamute. Die Grundfarbe seines Fells ist Rein-Weiß mit der darüberliegenden Farbe Schwarz, die sich von der Rute bis zu seinen Wangen zieht, diese jedoch nur Umkreist. Sein Nasenrücken und sein Stop sind in einem dunklen Grau-Ton, Sein Ohreninneres ebenfalls Rein-Weiß. Seine Augenfarbe ist Hell-Blau. Seine Statur ist recht kräftig und seine Körpergröße liegt im Durchschnitt.


Hinweiß Im Anime hat er die Augenfarbe Grün.


Geschichte

Ginga: The Last Wars

Ein halbes Jahr nach Masamune Kurohabaki's Tod, verweilten Izō und die Ōu Armee friedlich in Futago-Pass.


Akakabuto's Wiederkehr; Monsoon

Nachdem Weed Blut gerochen hat und dem Blutgeruch nachgelaufen ist, ruft Kurotora die in der Nähe stehenden Mitglieder zusammen, um ihm zu folgen. Darunter war Izō. Er und die Anderen folgen ihm, bis sie auf eine Hunde Leiche treffen. Es ist Izō's Bruder Denshichi, dem der Magen aufgeschlitzt wurde und dem die Gedärme rausquellen. Izō vergießt Tränen über seinen Bruder und wird wütend, mit großem Willen den Mörder aufzusuchen. Die Anderen sind dadurch auch sofort aufgewühlt und versuchen dem merkwürdigen und unbekannten Geruch zu Folgen, der vom Täter stammt.

Aber im nächsten Moment hören sie Jerome's Schreie. Als sie sich umdrehen sehen sie nur Weed durch die Luft fliegt. Es ist ein großer Bär, der ihn attackiert und schwer verletzt hat. Izō und die anderen sind erstmal starr vor Schock, aber realiesieren dann ihre Situation und umkreisen den Bären, mit dem Willen Weed zu beschützen.

Dieser Bär hat Akakabuto's Blut in sich, doch niemand weiß davon, weil die meisten Akakabuto nie gesehen haben. Der einzige aus der Gruppe, der ihn jemals gesehen hat, ist Tesshin, da er zu der Zeit mit Akakabuto schon lebte. Dadurch, und durch die rote Mähne, erkennt er den Bären als Akakabuto's Nachkomme und hat keinen Zweifel an seiner Vermutung. Tesshin schreit darauf nach Gin und Akame, dass ein Notfall passiert ist. Fast zur selben Zeit gibt der Bär einen lauten Schrei von sich der Tesshin's Hilferuf komplett überdeckt. Izō und den Anderen gefriert das Blut in den Adern vor Schock. In dem Moment verliert Weed beinahe das Bewusstsein. Schnell versuchen alle zu reagieren und Weed in Sicherheit zu bringen. Während sie ihn auf Ken's Rücken legen, damit er ihn an einen sicheren Ort bringen kann, greift der Bär an und geht auf sie los. Der Bär ist hinter Weed her, doch Izō und die anderen begeben sich nun in den Kampf, damit er ihn nicht erreichen kann.